Jul 11, 2017 - 0 Comments - Allgemein -

Facebook, Twitter und WhatsApp machen zufriedener oder auch nicht

Ein bisschen zumindest, so das überraschende Ergebnis einer Untersuchung der Universität Hohenheim.

Der vermutete negative Einfluss von digitalen Kommunikationsformen konnte von der Forschergruppe nicht gefunden werden. Stattdessen gibt es Hinweise, dass die digitale Kommunikation die Lebenszufriedenheit erhöht….

Oder macht Facebook doch unglücklich? Ist miese Laune nicht ein typische Facebook Phänomen? Das fanden zumindest die Psychologen Christina Sagioglou und Tobias Greitemeyer. Hinweise darauf ergab die Befragung von 123 Probanden.

Ich vermute, die Auswirkung von diesen Medien auf die Laune dürfte davon abhängen, welchen Umgang mit ihnen pflegt. Die soziale Netzwerke können intensive Zeitfresser sein, sie einen davon abhalten, selber wirklich aktiv zu werden und sich um seine Ziele im Leben zu kümmern. Und das kann unzufrieden machen. Soziale Medien, können aber auch ein Leben bereichern. Diese Erfahrung habe ich persönlich mit Twitter gemacht. Dort bin ich schon seit einigen Jahren angemeldet, schaue täglich in meine Timeline und lese was die anderen dort so posten. Dort bekomme ich immer ganz aktuelle Informationen, Lesehinweise und anderes rund um „meine“ Themen. Für mich eine Bereicherung, die ich nicht mehr missen möchte.

 

 

Sharing is caring!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.